Ich habe gerade eine sehr aufschlussreiche Dokumentation in der ARD Mediathek über das Bienensterben gesehen. Diese Dokumentation macht klar, wie abhängig wir von den Bienen sind: Denn mal von China abgesehen (denn in China sorgt die KP dafür, dass Menschen die Arbeit der Bienen übernehmen, sollte man die Bienen aus Versehen, in einem Akt blinder Gewalt ausgerottet haben) ist ein 1/3 der weltweiten Nahrungsmittelproduktion abhängig von den Bestäubungskünsten der Honigbiene. Aber die Bienen in Nordamerika und Europa können aktuell nur mit Hilfe von Antibiotika und Pestiziden überleben (die im Zweifel auch im Honig “angereichert” werden). Die Züchtung der Honigbiene, so wie sie bisher vorgenommen wurde, und die Art der Haltung macht diese anfällig für eine Vielzahl von Krankheiten und Schädlingen.

Ich kann jedem meiner verehrten Leserinnen und Lesern empfehlen, sich die knapp 90 Minuten für diese Dokumentation Zeit zu nehmen, die Aufschluss über das Leben der Biene mit sehr schönen und interessanten Aufnahmen verknüpft und dazu noch das Verhältnis Biene/Mensch eingehend behandelt.