Und weil in Folge solcher Gnadenwirkung das ganze Wesen des Menschen von Grund aus geändert und umgekehrt wird, so daß er nichts mehr will von Allem, was er bisher so heftig wollte, also wirklich gleichsam ein neuer Mensch an die Stelle des alten tritt, nannten sie [die Christen] diese Folge der Gnadenwirkung die Wiedergeburt.

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung. Band 1; 4. Buch: Der Welt als Wille zweite Betrachtung: Bei erreichter Selbsterkenntniß Bejahung und Verneinung des Willens zum Leben; §70.