Auch wenn ich nicht immer schreibe, so lese ich doch täglich das eine oder andere Erwähnenswerte. Oft halte ich das Gelesene für so interessant, dass ich das Bedürfnis habe, es meinen hochverehrten Leserinnen und Lesern ebenfalls zukommen zu lassen.

Meist scheitert die Erwähnung des Gelesenen im Blog an der Hürde dazu auch das eine oder andere zu schreiben. Ein Artikel auf Zeit-Online hat mich nun dazu bewogen, nach einer Möglichkeit zu suchen, meinen Leserinnen und Lesern lesenswerte Artikel zukommen zu lassen, ohne gleich einen ganzen Blog-Eintrag schreiben zu müssen. Dazu finden die geneigten Leserinnen und Leser auf meinem Blog am linken Rand die Rubrik “Dinge, die man so liest…“, unter der sich die aktuell von mir empfohlenen Artikel befinden.

Abschließend möchte ich allen Leserinnen und Lesern, die sich für die Frage der Willensfreiheit und die damit verbundene Frage der Moral interessieren, den oben genannten Artikel wärmstens empfehlen.