Vorhin, als ich den Artikel über die “dolle” Musik an den Wahlurnen schrieb, hatte ich meine liebe Not, überhaupt  auf meinen Blog zu kommen. Ich konnte den Blog zwar laden, mich aber nicht einloggen.

Ich (und auch andere) erkannte dann bald, dass es sich um ein Problem mit der SSL-Verbindung handeln muss, da sonst alles funktionierte.

Aber für solche Anlässe gibt es ja TOR, das mir den ungehinderten Zugang zu meinem Blog ermöglicht. Tja, auch Zensur will gelernt sein, und wie heißt es so schön: Der beste Schutz vor der Zensur, ist die Dummheit der Zensoren. (Unbekannt) Am besten ist, die versuchen das Internet das nächste Mal gleich ganz abzuschalten, vielleicht klappt es dann auch mit der Zensur. Außerdem wäre das weniger heuchlerisch, jeder weiß doch, mit was für einem Staat wir es hier in Weißrussland zu tun haben.

Während sich also das alte neue Staatsoberhaupt feiern lässt, surfe ich durch’s Netz und erkläre nebenbei meinem weißrussischen Freund, wie er ebenfalls ohne Störungen an die Informationen kommt, die er benötigt.😎

Nebenbei werden schon die ersten Oppositionskandidaten verprügelt (Bild im Laufe des Textes). Für diese akkurat demokratisch durchgeführte Wahl, gibt es dann wohl kein Geld von der EU.

Update: Es sei an dieser Stelle noch auf einen anderen Artikel verwiesen, der das zukünftige Staatsoberhaupt Weißrusslands zeigt. Derweil haben sich wohl 20.000 Menschen versammelt, um gegen die Wahl zu demonstrieren.