Heute habe ich mir vorgenommen mal die nahe gelegene Videothek zu besuchen und mir einfach mal einen Film auszuleihen. Dazu habe ich mich vorher mit ordentlich сметана (Smetana – eine Art saure Sahne) bewaffnet. Ich bin dazu übergegangen сметана einfach auch nur liebevoll Schmetana zu nennen, weil das dem ganzen doch eine eigene Note gibt.

Dann ging es in die Videothek. Ich dachte mir, dass man mit Predators nicht viel falsch machen kann. Allerdings wurde meine Frage, ob denn der Film eine englische Tonspur besitze, verneint. So wurde es denn Das Gesetz der Ehre, den es dann auch mit englischer Tonspur gibt.

Als ich dann nun meine Unterkunft aufsuchen wollte, sorgten zwei Zufälle dafür, dass ich mich länger im Erdgeschoss aufhalten musste.

  1. лифт не работает, sprich, einer der Fahrstühle war ausgefallen,
  2. der andere Fahrstuhl wurde von einer Gruppe Umzugswilliger besetzt.

So wartete ich denn darauf, das der Fahrstuhl wieder frei werden würde und drehte mich dabei um, wobei mir auf einen Tisch eine mir aus meiner Heimatstadt bekannte Reklame in’s Auge fiel. Dachte ich mir, schaust du dir mal. Und siehe da, der Brief (письмо) war sogar für mich. Völlig unerwartet habe ich also nun einen Brief aus Deutschland erhalten!

Vielen Dank an den Schreiber/die Schreiberin!

PS.: An die Versenderin/den Versender: Ich muss noch spenden, ich habe es aber im Hinterkopf. Danke für die Erinnerung!