Sie liegen bereit, die beiden akademischen Preisschriften des Dr. Arthur Schopenhauer: Über die Freiheit des menschlichen Willens und Über das Fundament der Moral. Morgen geht’s los… .

Aber was entdecke ich dort auf dem Buchrücken, dort steht ein Zitat von Leo Tolstoi:

Wissen Sie, wie es mir in diesem Sommer erging? Ein unaufhörliches Entzücken über Schopenhauer … Ich habe mir alle seine Werke kommen lassen und las und lese … Jetzt bin ich überzeugt, dass Schopenhauer der genialste Mensch ist … Das ist die Welt in einer unglaublich schönen und hellen Spiegelung.

Und ich habe mich schon über die Parallelen in der Weltsicht gewundert, die die beiden Herren in den von mir gelesenen Schriften offenbaren. Das wäre dann jetzt ja geklärt. Was für ein Zufall…

…oder eben doch nicht.