Ich reise öfter mit der Bahn; ich nutze  die Möglichkeit während der Reise in Ruhe Lesen oder Arbeiten zu können.

Heute habe ich nun erneut die Möglichkeiten des Schienenverkehrs genutzt und wartete heute früh auf meinen Zug. Als dieser dann einfuhr, entfernte ich mich schnell von meinem Unterstand, um zum einen Ende des Zuges zu gelangen (ich habe diesen Zug schon öfter genutzt und weiß daher, dass mit ziemlicher großer Sicherheit dort nur eine handvoll Leute anzutreffen sind). Wie sich dann bald herausstellte, war ich dann zur rechten Zeit am rechten Ort, denn als der Zugbegleiter den Zug verlassen wollte, machten seine Schuhe Bekanntschaft mit einem fliesenartigen und, durch den vorherrschenden leichten Schnellfall, eisglatten Boden. Mein durch Jahrmillionen gereiftes Kleinhirn erkannte sofort die unvorteilhafte Situation des Zugbegleiters, so dass ich einen Arm zur Rettung reichen konnte, bevor es zum Aufprall auf dem Boden, Zug oder dem Spalt dazwischen kommen konnte. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Ein Blick in’s Weltwissen legt den Schluss nahe, dass bei der Auswahl der Fliesen die Reinigungsfähigkeit wohl vor der Rutschsicherheit ging.

Als Dankeschön für die Hilfe gab es dann bei der Ticketkontrolle sogar noch einen 6 Monate gültigen Getränkegutschein für das Bord-Bistro. Feine Sache und vielen Dank dafür!