You are currently browsing the monthly archive for November 2009.

Der Titel ist ein Zugeständnis an den gestrigen Abend und den körperlichen Zustand in dem meine Freunde und ich mich befanden.

Aber wer würde es einem verübeln, nach so viel Bewegung:

Schon der Einstieg in den Abend verlief feucht fröhlich. Wir kamen bei einem Freund eines Freundes unter, genau an der Grenze zwischen Berlin Mitte und Kreuzberg. Nach dem obligatorischen Bier gab es Havanah Club mit Cola in Biergläsern. So “gestärkt” ging es dann zum Konzert. Das war, wie schon gesagt, sehr schweißtreibend.

Danach ging es in eine plüschige Bar, in der wir erfolgreich den wohlverdienten Schlaf nach hinten schoben.

Am nächsten Tag, sprich heute,  ging es wieder mit der Bahn zurück, die sich mal wieder als Logistikunternehmen profilieren durfte. Worin aber der überragende Kundennutzen lag, als ich 2 Stunden lang auf einem Bahnhof auf meine Weiterfahrt warten musste, ist mir bisher noch schleierhaft. Dafür habe ich 2 Leute kennengelernt, ist ja auch was.

Abschließend…

möchte ich noch 2 Links weiterleiten. Sehr interessant ist dieser Vortrag von Daniele Ganser über die NATO Geheimarmeen. Der Zweite Link befasst sich mit einem deutschen Schauspieler und “seinen Weg in die Politik”.

Advertisements

Als meine Mitbewohner vor ein paar Monaten auf den Twitter-Zug aufgesprungen sind, wurde ich gefragt/gebeten (aber nicht wirklich hartnäckig) doch auch zu twittern. So hätte sich dann die ganze WG über sich, die anderen und sonstige Dinge auslassen können.

Nun ist es für den sozialen Frieden wahrscheinlich besser, dass ich kein Medium zur Hand habe, in dem ich kurz und unkompliziert unumwunden sagen kann, was ich gerade so denke. Das gibt mir Zeit mir über meine Gedanken im Klaren zu werden und die eine oder andere Entgegnung zu unterlassen. Das ist besonders dann von Nutzen, wenn man, wie ich, sich einen relativ scharfen ironischen Ton angewöhnt hat, der manchem schwer im Magen liegen könnte (mal davon abgesehen, dass ich ihn so manches Mal dann auch bereue – alles schon gehabt 😉 ).

Man kann also sagen,  dass ich aus Liebe zu meiner Umwelt nicht twittere. 😀

Aber mal von diesen persönlichen Gründen abgesehen, hat der äußerst scharfsinnige Don Alphonso weitere Fakten zusammengestellt, die in Teilen auch meine Meinung dazu widerspiegeln.

Also bleibt es hier erstmal beim RSS-Feed und Blog. 😉

Vellocet Club

A blog not only about my time in Sweden and Мiнск but also about the things I am concerned about.

RSS Dinge, die man so liest…

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.
November 2009
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30