Von nun an also wieder aus Stockholm. Heute gegen 1 Uhr bin ich wieder in meiner Unterkunft in Stockholm angekommen. In Stockholm hat es während meiner Abwesenheit wieder geschneit und so war es, als ob ich vom Frühling direkt wieder zurück in den Winter geflogen bin.

Samstag und Sonntag wurden natürlich für ausgiebiges Sightseeing genutzt, so dass ich denke, alle wichtigen Punkte in Dublin, zumindest von außen, gesehen zu haben. Darunter das Dublin Castle und die Christ Church Cathedral. Ich habe es sogar geschafft ein paar Fotos hochzuladen, die man sich dann wieder im Webalbum bei Zeit und Gelegenheit anschauen kann. Diese sind noch nicht vollständig, ich bitte daher um ein wenig Geduld, bis ich alle wichtigen Bilder hochgeladen habe.

Ansonsten wird man erkennen, das Dublin viele Jahrhunderte lang unter britischen Einfluss stand. Einer der Teilnehmer am Hackfest ist selbst Londoner und meinte, dass bestimmte Gegenden sich 1 zu 1 gleichen. Das macht Dublin zu einer schönen, aber keiner besonderen Stadt. Sollte sich später noch einmal die Gelegenheit ergeben, so werde ich wohl eher das ländliche Irland als Reiseziel bevorzugen.

Ein kleines Souvenir habe ich dennoch mitgebracht, einen kleinen grünen Knautsch-Rugbyball. Zu haben gibt es solche und andere Gegenstände im Carrolls. Das kann man gar nicht verfehlen, davon gibt es nämlich so viele in Dublin, wie H&Ms in Stockholm. Die verkaufen auch allen möglichen Mist, muss nur was mit Irland zu tun haben und wenn es Guinness ist.

Habe ich eigentlich schon erzählt, dass das schwedische Bodenpersonal, oder zumindest eine Mitarbeiterin, mich gar nicht einchecken lassen wollte, weil sie nicht wusste, dass man nach Irland zumindest mit dem deutschen Personalausweis einreisen darf? Die Schlange stand 5 Minuten, weil die Dame sich erstmal vergewissern musste, ob das denn überhaupt so geht und mehrere Telefonanrufe tätigte, bevor gesichert war, was ich zuvor auf der Website des Auswärtigen Amts gelesen hatte. Man war ich froh, als ich im Flugzeug saß.

So, nächstes Wochenende geht es nach Göteborg, damit auch ja keine Langeweile aufkommt. Damit schließe ich und wünsche allen Leserinnen und Lesern eine erfolgreiche Woche.

Bis denne!!! Hej då!!!