You are currently browsing the monthly archive for January 2009.

Das war es also, gegen 10 Uhr hatten wir die letzte Telefonkonferenz als Imendio AB, wie ich es seit meinem Praktikumsbeginn gewohnt bin. Ab 1. Februar wird Imendio nur noch aus 4 Leuten bestehen, den beiden Gründern, Pia und meiner Wenigkeit. Ab Ende März verbleiben nur noch die beiden Gründer. Was ist passiert?

Der ganze Prozess begann schon Ende Dezember, da rief mich mein Chef an und sagte mir, dass er aus persönlichen Gründen Imendio nicht mehr weiterführen und sich neu orientieren wird. So oder so ähnlich werden auch die anderen davon erfahren haben. Ich würde für die restliche Zeit bei Imendio verbleiben und mein Praktikum zu Ende führen können.

Zwei der Kollegen gründeten daraufhin über Januar eine neue Firma in Deutschland  und übernahmen auch einen Großteil der anderen Kollegen von Imendio. Ab 1. Februar werden sie also die Geschäfte fortführen.

An dieser Stelle möchte ich den noch und bald ehemaligen Kollegen alles Gute und viel Erfolg für Zukunft wünschen!

Imendio selbst wird mindestens so lange bestehen bleiben bis Pia und Ich dann ausscheiden. Pia erklärte mir auch, dass in Schweden Firmen meistens bestehen bleiben, da der bürokratische Aufwand eine neu zu gründen viel zu hoch ist. Stattdessen werden die Firmen verkauft oder einfach die Namen geändert und weitergeführt.

Über die Nacht hat es wieder ein wenig geschneit, der Himmel ist zugezogen. Unter diesen Umständen und der Musik, wird das wohl heute eher ein besinnlicher Tag im Büro (mal von den Bauarbeiten abgesehen, die nebenan unangekündigt stattfinden…).

Bis denne!!! Hej då!!!

Advertisements

Der verehrte Leser, die verehrte Leserin wird mir verzeihen, viel habe ich heute nicht geschafft. Vielmehr habe ich versucht, durch allerlei Kurzweiliges den Tag rumzukriegen. Das schlechte Wetter (womit wir wieder beim Thema wären, +2°C und Regen) tat sein Übriges, so dass es nicht schwer viel einfach zu Hause zu bleiben (mal von dem Erwerb von Fischstäbchen, auf schwedisch fiskpinnar, und Pommes abgesehen).

Aus lauter “Not” habe ich dann nach neuen Möglichkeiten zur eigenen Unterhaltung gesucht, und gefunden (dabei sollte man allerdings das Wort neu nicht überstrapazieren, ich war zuvor einfach nur ignorant…). ARD und ZDF bieten eine nette Auswahl an Sendungen bzw. einzelnen Beiträgen zum Download an (Phoenix hatte ich, wenn ich mich recht entsinne, schon in einen meiner früheren Beiträge genannt). Heute haben es mir 2 Beiträge besonders angetan.

Ich hasse Talkrunden, die einzige die ich für mich selber zulasse ist 3 nach 9. Das hat mehrere Gründe, einer davon mag sein, dass einer der Moderatoren Chefredakteur der Zeit ist. 😉  Wie dem auch sei, einer der Gäste war vor kurzem Peter Scholl-Latour und das versprach interessant zu werden. Und das wurde es dann auch.

Bei Phoenix gibt es einen ca. 1 1/2 stündigen Beitrag über die Geburtstags-Gala für Helmut Schmidt, mit sehr interessanten Gästen und Reden. Damit habe ich dann meinen Abend herumgebracht und es hat sich gelohnt.

Es gibt sehr viele, sehr gute Gründe warum ich gerne in Deutschland lebe und einer davon ist die Qalität der öffentlich-rechtlichen Sender. Ich denke nicht, dass mir das chinesische Staatsfernsehen den gleichen Gefallen tun würde 😛 (mit dieser Aussage habe ich dann wohl meine Möglichkeit zur Einreise in China verwirkt…). Da könnte man ja glatt auf den Gedanken kommen die GEZ-Gebühr zu bezahlen, aber das müssten die natürlich auch so vermitteln. Na ja, man scheint es ja zu versuchen (auch wenn die Kampagne alt ist…).

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und dem/der geschätzen Leser/in einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wünschen!

Bis denne!!! Hej då!!!

Ab morgen sind es noch genau zwei Monate, die ich hier in Schweden verweilen werde. So bleibt mir noch Zeit in Deutschland Organisatorisches zu klären und sich auf das neue Semester vorzubereiten.

Bis dahin wird ja, wie schon gesagt, nochmal nach Irland geflogen und  Göteborg wollte ich auch noch ein zweites Mal besuchen. Auch erwarte ich noch mindestens zweimal Besuch hier in Stockholm. Der erste hat sich schon für das übernächste Wochenende angekündigt. Also ein straffer Zeitplan, wer gedenkt mich hier im hohen Norden zu besuchen sollte sich jetzt bei mir melden. 😉

Nun versuche ich ja politische Prozesse, durch fleißiges Tagesthemen schauen, zu verfolgen. Auch die einen oder anderen, politisch angehauchten Blogs befinden sich in meinem Blogroll (siehe linke Seite). Ein bisschen Satire kann da nicht schaden.

Bis denne!!! Hej då!!!

Nachdem es scheinbar einigen sehr verehrten Lesern, oder in diesem Fall Leserinnen, Spaß macht einige meiner Reiseziele selbst anzufliegen, so möchte ich denn ein wenig Abwechslung in das amüsante Spiel, mit einem neuen Reiseziel bringen.

In genau einem Monat werde ich Schweden (das meine Verbitterung über die vergangene Wettersituation wohl aufgenommen hat und aktuell standesgemäßere -5 °C anbietet) für eine Woche verlassen. Na ja, zumindest ist der Hin- und Rückflug gebucht, über den Grund meiner Reise werde ich dann zeitnah berichten. Ich werde Irland anfliegen und Dublin besuchen und, wenn alles klappt, Carlos wiedersehen.

Alles noch lang hin, aber ich bin jetzt schon gespannt. Was mir dabei auffällt, ist die enorme Steigerung der Anzahl meiner Flugreisen in letzter Zeit… . Seitdem ich in Schweden bin, benutze ich das Flugzeug wie sonst den Zug!? Na ja, durch die Nähe meiner Reiseziele und die Nachhilfe der DB, besteht vom Preis her bald fast kein Unterschied mehr. 😀

Bis denne!!! Hej då!!!

Nun habe ich heute zum Mittag wieder angefangen über das Wetter zu sprechen und Pia meinte nur ganz trocken, dass ich immer mehr zum Schweden werde, da diese es sich auch nicht nehmen lassen, einmal pro Tag über das Wetter zu sprechen.

Aber ganz ehrlich, in Deutschland friert und erstarrt alles und ich? Ja ich sitze im hohen Norden bei milden +4°C. Irgendwas läuft hier gewaltig schief und ich werde es mir wohl noch einmal überlegen, ob ich nach Skandinavien flüchte, wenn die globale Erwärmung aus meinem Vaterlande einen mediterranen Urlaubstraum gezaubert hat.

Ansonsten möchte ich den verehrten Leserinnen und Lesern noch einmal folgende Werbung in Erinnerung rufen:

Heute wäre es soweit gewesen… aber nichts! Keine fliegenden Weihnachtsbäume soweit meine Augen blickten. Auch auf den Wegen die ich nahm… nichts! Dafür habe ich gelernt, dass die Schweden den anderen Weihnachtsschmuck (also die Bäume sollten heute aus den Stuben verschwunden sein) meist noch etwas länger stehen lassen, damit es in der dunklen Jahreszeit noch etwas länger hell in den Stuben bleibt.

Nun ist es aber Abendbrotszeit!

Bis denne!!! Hej då!!!

Meine Vermieterin hat mir einen großen Gefallen getan und eine höhere Geschwindigkeit für den Internetanschluss beantragt. So kann ich wichtige und große Downloads endlich von zu Hause tätigen.

So bin ich nun auch in der Lage die Tagesthemen im Livestream zu schauen. Und was durfte ich da vernehmen, der Bund hat 25% + 1 Aktie der Commerzbank übernommen. Damit ist sie mehrheitlich in staatlicher Hand und ich als Kunde der Dresdner Bank endlich wieder in einer Sparkasse. Gut, dass ich mein Sparkassenkonto vor ca. einem Jahr geschlossen habe, sonst wäre ich ja jetzt bei zwei Sparkassen… .

Ich wünsche erfolgreiches Sparen!

Die Meereslage Stockholms scheint sich doch stärker auf das hiesige Klima auszuwirken, als ich dem hätte zugestehen wollen. Nun höre ich im deutschen Nachrichtenfernsehen (Tagesthemen) von niedrigsten Temperaturen und ich muss mich hier im hohen Norden mit geradezu milden klimatischen Bedingungen zufrieden geben. Na ja, dafür scheint die Sonne und mehr habe ich ja von dem da draußen ja auch nicht.

AWonderfulDay

So langsam beginnen auch die Vorbereitungen für das kommende Semester, eine halbe Zusage für meine erneute Anstellung als Tutor habe ich schon. Das würde mich jedenfalls richtig freuen, Lehre macht kann so viel Spaß machen.

Wobei wir da gerade bei Lehre sind, in Schwedisch kriege ich gerade Privatunterricht.  Bei der Lernweise, 30 Minuten pro Kapitel, werde ich es aber gerade einmal schaffen nicht zu verlernen, was ich sowieso noch nicht richtig konnte. 😛

Ock mjölk är vit! In diesem Sinne…

Bis denne!!! Hej då!!!

Und da bin ich wieder, live und in schwarzweißen Lettern aus Stockholm. Es sind aktuell -14 °C zu vermelden, so ganz ohne Wind ist das sogar erträglich, auch wenn man trotzdem froh ist im Warmen zu sitzen. 😉

Ich hoffe alle werten Leserinnen und Leser haben es gut in das neue Jahr geschaff, auch wenn ich mir da bei einigen nicht so sicher bin (…noch nie einen Kater gesehen, der sich für eine rollige Katze hält…? 😛 ).

Ansonsten wurde mir gerade mitgeteilt, dass der 6.1. in Schweden ein Feiertag ist, es sollte sich dabei um den Tag der Heiligen drei Könige handeln. Aber keine Angst, Knut kommt noch.

Bis denne!!! Hej då!!!

Vellocet Club

A blog not only about my time in Sweden and Мiнск but also about the things I am concerned about.

RSS Dinge, die man so liest…

  • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.
January 2009
M T W T F S S
« Dec   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031