Dass das doch ganz schön langsam sei, werden einige der wertgeschätzten Leser erwidern, doch ich habe ja nicht 10 Tage durchgelesen und bin daher selbst von mir erstaunt. Aber es war zu spannend… den BMK, laut Zeit Standardwerk zu diesem Thema, habe ich nun durch und darf ihn in meinen Bücherregal verstauen.

Wie man meinen Einführungen entnehmen kann, ist das Buch äußerst kurzweilig und interessant beschrieben.  Viele Details lockern die Geschichte auf (nun weiß ich endlich was BMW heißt…) und geben einen guten Überblick über die Zeit und die damalige Situation, so dass man auch die Chance hat, die Geschichte in den richtigen Kontext zu setzen.

Anders kann man Geschichte auch nicht seriös behandeln, wer es trotzdem tut ist ein Narr!

Was mir gar nicht so bewusst war ist die Tatsache, dass noch so viele Fragen ungeklärt sind und dass es bezüglich dieser Zeit scheinbar noch unter Verschluss gehaltene Akten gibt. Angetreten dem “faschistischen Schweine-System” die Stirn zu bieten, haben einige Maßnahmen des Staates nicht gerade dazu beigetragen das Vertrauen in diesen zu fördern, das scheint mir vor der Verhaftung der Kerntruppe (Baader, Enslin, Meinhof, Raspe) und ganz besonders danach der Fall zu sein (Einzelhaft, Abhörmaßnahmen). (Es gab natürlich noch mehr solcher Fälle im Vorfeld der Entwicklung der RAF und anderer Gruppen, die deren Entstehung gefördert haben, darauf möchte ich jetzt aber nicht eingehen.) Mit verschlossenen Akten oder widersprüchlichen Ermittlungsergebnissen wird das natürlich nicht besser und so ist interessant zu wissen, was denn die Gründe für den Verschluss sind.

Wie der Autor bemerkte, hat der Terror nicht nur den Tot sondern auch eine weitere Verschärfung staatlicher Sicherheitsmaßnahmen gebracht. Wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung hat der Terror die Maßnahmen entstehen lassen, zu deren Bekämpfung er das Mittel war. Man möge nicht vergessen, dass es auch den umgekehrten Weg gibt.

Im Gegensatz zum Film ist das Buch natürlich die bessere Wahl, denn es kann Hintergründe mehr beleuchten und trägt daher auch zum besseren Verständnis bei. Für diejenigen die sich für das Originalgeschehen interessieren führt sowieso kein Weg am Buch vorbei, denn der Film vertauscht doch an einigen Stellen Handlungsorte (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Also, wärmstens zu empfehlen!

Bis denne!!! Hej då!!!