Gestern ging es dann mal raus, zu einer Freundin von Pia. So wie man es kennt, sitzen, trinken und ganz besonders viel reden und diskutieren. Wir waren eine gut gemischte Runde, sprich 3 Frauen und genau so viele Männer. Da wurde dann auch über alles gesprochen, zum Glück für mich auch größtenteils in Englisch. Na ja, ich lag dann auch erst halb 4 im Bett… .

Der Alkohol hatte dann auch seine Spuren hinterlassen und mit schmerzenden Hals bin ich dann etwas später als sonst üblich aufgestanden. Denn wie angekündigt, ging es dann zum Highlight des Tages, Wall-E! Was für ein Film, mal davon abgesehen, dass er natürlich einige Zugeständnisse an das jüngere Publikum machen musste, war es wirklich spannend zu sehen, wie die Endzeitstimmung projeziert wurde. Das macht solche Filme für mich so interessant, ein Akteur alleine auf weiter Flur, verlassen in einem riesigen Universum, weil die Zivilisation den Bach runterging. Das hinterlässt ein bedrückendes Gefühl und einen Klos im Hals. Natürlich musste die Menschheit im Film überleben (wie gesagt, das jüngere Publikum im Blick), ein Raumschiff voller Roboter die ihre Herren überlebt haben und nun deren Leichen dienen, weil diese sich im Zwist gegenseitig die Rübe eingeschlagen haben, wäre natürlich bedrückender gewesen, aber ich denke das gab es schonmal. Wie dem auch sei, klasse Film, sehr lustig und kurzweilig, wer die Zeit, Lust und das Geld hat sollte sich diesen Streifen ruhig gönnen, ich kann ihn wärmstens empfehlen.

Morgen geht es dann nun in die erste richtige Arbeitswoche für mich. Allen Lesern wünsche ich einen erfolgreichen Start in diese!

Bis denne!!! Hej då!!!