Was für einer schöner Tag, außer vielleicht für einige Herren in Bayern.😛 Na ja, so geht er zu Ende und das Gesicht der Welt hat sich wieder ein wenig verändert (wie jeden Tag).

Nun ist die erste Woche rum, Zeit um nochmal ein paar Dinge anzusprechen, die vor lauter Museen keinen Platz gefunden haben.

Stockholm ist eine bunte Stadt, wie es sich für anständige Großstädte gehört und wie ich es mag. Das gilt für die Menschen, wie auch für das Stadtbild. Das man Menschen unterschiedlichster Herkunft antrifft, unterscheidet Stockholm nun nicht grundsätzlich von anderen Großstädten (die ich kenne – Magdeburg ist da natürlich die große Ausnahme), deswegen habe ich das auch mehr oder weniger so erwartet. Das Stadtbild an sich kennt die ganze Bandbreite von historischen Gebäuden, bis hin zu modernen Bauten. Ich habe dazu ja genug Fotos gemacht.😉 Stockholm hat halt seine Sehenswürdigkeiten, aber man findet sich schon in einer europäischen Metropole wieder, so dass man sich eigentlich gar nicht so fremd fühlt.

Über Wechselkurse habe ich mir bisher gar keine Gedanken gemacht, wie man sieht habe ich auch eine gute Zeit abgepasst. Wenn der Euro noch etwas stärker wird, dann könnte das hier sogar ganz annehmbar werden, aber wie der Big King Indikator zeigt (das Menü kostet 75 SEK, rund 8 EURO, in Deutschland dürfte es um die 6,50 EURO liegen), ist das Preisniveau doch deutlich über dem deutschen.

Als zur Sparsamkeit erzogener Staatsbürger, habe ich natürlich vor dem Abwasch den Stöpsel gesucht… und nicht gefunden. Auf die Frage hin, wo der denn sei, bekam ich zu hören, dass das Wasser pauschal abgerechnet wird. Ich weiß nicht, ob das für ganz Schweden gilt, aber in dem Mehrfamilienhaus in dem ich wohne ist es so. Zu viele Ressourcen, zu wenige Menschen, würde ich sagen.

Die Majonäse habe ich im Übrigen auch gefunden. Die muss an der Kasse geordert werden und kostet extra. Das war’s dann wohl mit mal 5 Kilo zulegen, Enthaltsamkeit ist gefordert. Ich habe bisher auch kaum Übergewichtige gesehen, die fahren hier einen echt harten Kurs.

Infos zur “Gastfamilie” reiche ich nach, bisher kann ich aber sagen, dass es mir hier ausgezeichnet geht. Alles sehr relaxed.

Viel Erfolg für die kommende Woche wünsche ich allen Lesern!

Bis denne!!! Hej då!!!